Bewertungen

Kundenbewertungen zu RED

RED

Neu RED

3,99 €
Preis inkl. MwSt.
RED (Songlines)
 
Ann-Kathrin Karschnick

Haben Sie bereits Erfahrungen mit diesem Produkt?

Wir interessieren uns für Ihre Meinung! Teilen Sie Ihre Erfahrung mit anderen Kunden und bewerten dieses Produkt.
Name *

Name veröffentlichen
 
E-Mail *
(wird nicht veröffentlicht)

Punkte *
Vergeben Sie Punkte.
 
Wie bewerten Sie dieses Produkt? *
 
Ihre Erfahrungen mit diesem Produkt
 
Wie ausführlich ist Ihre Bewertung?

Wichtige Informationen
Ihre Bewertung wird nur hier veröffentlicht und hilft uns bei der Verbesserung unseres Angebotes.
Nutzen Sie diese Bewertungen nicht zur Veröffentlichung von kommerziellen, politischen, pornographischen, obszönen, strafbaren, verleumderischen oder sonstigen rechtswidrigen Inhalten. Das Kopieren bereits an anderen Stellen veröffentlichter Meinungen ist gesetzlich verboten. Wir behalten uns das Recht vor, Bewertungen nicht zu veröffentlichen. Sie haben das Recht auf Einsicht, Berichtigung und Widerspruch gegen die Verarbeitung der über Sie erhobenen Daten.
* Pflichtfelder
Anzahl der Bewertungen: 7
Durchschnittliche Bewertung: 4,1
Definitiv lesenswert
von Sannes Bookcatalogue am 11.05.2018
Ich bin ja eher nicht so der Thrillerleser, aber da die Autorin eigentlich ein Garant für gute Leseunterhaltung ist, dachte ich mir: Warum nicht?

Gewohnt angenehm führt die Autorin in die Story ein. Die Ruhe ist allerdings nicht von langer Dauer, denn Laura bekommt Besuch von einem Dämonen und damit starten wir dann auch ins Getümmel. Erzählt wird das Ganze aus der Erzählerperspektive.

Die Grundidee fand ich wirklich genial und finde sie auch ganz gut umgesetzt. Laura ist ein starker Charakter, der sich nicht so leicht ins Bockshorn jagen lässt, egal wie schwer das Leben es ihr macht.

Hunter ist der saucoole Typ, an dem die Rettung der Welt hängen bleibt. Er schlägt sich wirklich gut und ich fand ihn auch ein echt sympathisches Kerlchen.

Die fantastischen Elemente die hier eingeflossen sind, in Form der Traumpfade fand ich ja schon cool. Man singt und kann so von einem Ort zum nächsten Reisen. Das hat allerdings seinen Preis, denn mit jeder Reise gibt man ein Bisschen mehr von sich auf und am Ende landet die Seele beim .... das müsst ihr schon selbst herausfinden. Ich sag nur so viel: Der Preis ist ziemlich hoch.

Zu den Thrillerelementen gesellt sich noch ein kleine Lovestory, die sich aber nicht konsequent in den Vordergrund drängt. Für mich also angenehm. Es gibt Blut, Spannung und vielleicht sogar die Rettung der Welt? Das verrate ich natürlich nicht und schon gar nicht zu welchem Preis.



Fazit

Es war spannend und unterhaltsam, aber irgendwo hat es bei mir auch gehangen, weshalb ich nicht ganz überzeugt bin. Lesenswert find ich Red (Songlines) allerdings alle mal und kann daher guten Gewissens sagen: Der Kauf hat sich gelohnt.
mitreisend, spannend und witzig
von Anonymus am 30.04.2018
Titel: Red /Autor: Ann- Kathrin Karschnick /Verlag: Papierverzierer Verlag /Erschienen: 15.03.2018  /Seiten: 286 Seiten /ISBN: 9783959629225 /Genre: Urban Fantasy/
Preis: Taschenbuch 13,95€ e Book 3,99€/Teil einer Reihe: nein ? (hat ein offenes Ende)



>>Inhalt<<
Rote Haare, Sommersprossen, das sind des Teufels Artgenossen.



Laura arbeitet gerade in einem American Diner, als plötzlich eine rothaarige Frau durchdreht und Menschen umbringt. Zunächst hält sie es für einen Amoklauf, bis Hunter auftaucht und behauptet, dass ein sogenannter Tagträumer in ihr den augenscheinlichen Kontrollverlust verursacht hätte.  Er behauptet, dass diese Tagträumer zur Armee des Teufels gehören und nur ein Ziel kennen: Das Chaos auf der Erde zu verbreiten.

Laura und Hunter müssen aus dem Diner fliehen und geraten auf eine irrwitzige Reise. Dabei muss sich Laura immer wieder die Fragen stellen: Warum wurde sie anscheinend als einzige Rothaarige nicht von einem Tagträumer besetzt? Und was verbirgt Hunter vor ihr?

(Textquelle: https://papierverzierer.de)



>>Vor dem Lesen<<
Hier erwarte ich eine spannende und mitreisende Geschichte mit einer starken Protagonistin.



>>Meinung<<
Laura hat schon einiges in ihrem Leben durchgemacht und ist froh nun endlich einen Platz gefunden zu haben, bei dem man sie so nimmt wie sie ist und sie zur Ruhe kommen kann. Als während ihrer Schicht im Diner eine Rothaarige durchdreht und Menschen umbringt, verändert sich für sie alles.
Denn hätte sie es verhindern können, denn kurz vorher hat sie noch so eine komische Gestallt gesehen.

Dies ist die Zusammenfassung der ersten paar Seiten. Man ist durch den Ich- Erzähler direkt bei der Protagonistin Laura. Sie ist kein typisches Mädchen. Zum einen ist sie nicht auf den Mund gefallen, zum anderen hat sie nicht die Traummaße und sie ist auf keinen Fall einer der Protagonistinnen die nur behaupten sie sei nicht hübsch und ist es nicht.



“Du wolltest mehr zu den Tagträumern wissen. Hier. Lies das. dann erfährst du alles. Es ist das Standardwerk für Tagträumer.” “Ist das dein?” [...] “Dafür brauche ich mindestens eine Woche. Gibt es da nicht eine Zusammenfassung auf YouTube?..

(S. 53 - 54 Red von Ann- Kathrin Karschnick aus dem Papierverzierer)





Hier haben wir ein typisches Mädchen, die mit sich im reinen ist und ihre Rundungen in Ordnung findet, auch wenn diese sie ab und an zweifeln lassen.
Genau das war für mich der Grund warum ich mich direkt in die Figur hineinversetzen konnte, sie war so normal und einfach gestrickt.
Bei Hunter, der hier der perfekte Typ schlecht hin ist, der Typ Mann, mit der harten Schale weicher Kern, wurde ich nicht so richtig warm, was hier aber auch an dem Erzähler liegt, denn der zeigt einen einfach nur Lauras Gefühlswelt. Aber so blieb mir seine Welt durch das ganze Buch etwas verborgen, die auch am Ende noch nicht ganz offen dargelegt ist.
Nachdem man Laura etwas kennengelernt hat, geht es aber direkt Aktion geladen los und so verläuft auch die komplette Geschichte. Es wird stetig immer spannender nur kleine Pausen in denen sie, Laura und Hunter, wieder einen neuen Weg zu ihrem Ziel finden müssen, verschafften mir eine Verschnaufpause.



“Ist das so ein Yoda-Gehabe?”[...] “Warum muss es bei solchen Dingen immer darauf hinauslaufen, dass man irgendetwas suchen muss, das niemand kennt? Warum nicht einfach sagen: Da ist der Nächste Hinweis oder das Buch... und weiter geht`s?”

(S.70 "Red" von Ann- Kathrin Karschnick aus dem Papierverzierer Verlag)





Dabei treffen sie auf ein paar Bekannte.
Auf der Leipziger Buchmesse wurde mir verraten, dass in diesem Buch Magd die Hexe aus dem „Der Fluchsammler“ auftaucht. Hier war ich erst mal sehr skeptisch, denn man kann sich hier sehr vertun und es kann künstlich wirken, einfach mal Figuren aus einem anderen Buch/ Geschichte in eine andere mit einzuflechten. Es war jedoch sehr gelungen und machte mich neugierig auf „Der Fluchsammler“. Einen Makel hat es, ich würde es dennoch nicht als Spoiler frei betrachten, denn man erfährt hier schon ein paar sehr interessante Dinge die über die zwei Hauptfiguren im „Der Fluchsammler“.

Zum Ende der Geschichte hin nahm die Handlung nochmal an Spannung zu und endete mit einem riesen Knall. Ich hätte mir hier noch ein paar mehr Seiten gewünscht, denn man wird mit offenen Fragen zurückgelassen.



>>Was mir am meisten in Erinnerung geblieben ist<<
Am meisten sind mir die Traumpfade in Erinnerung geblieben.



>>Fazit<<
Mit „Red“ schafft es Ann- Kathrin Karschnick eine mitreisende, spannende und witzige Geschichte um den alten Spruch „Rote Haare, Sommersprossen, das sind des Teufels Artgenossen“ zu stricken und schafft es kleine interessante Fakten über die Geschichte der Aborigines in die Handlung mit einfließen zu lassen.
Meine Hoffnung liegt nun auf einen zweiten Band (Das ein zweiter herauskommt) oder das man Laura in einem anderen Buch wieder trifft.

Ich würde euch empfehlen „Der Fluchsammler“ vorher zu lesen. Es wird hier zwar nicht groß über die Handlung gespoilert aber man erfährt einiges über die Figurenkonstellation.



>>Bewertung<<
5 von 5 Zylinder
Des Teufels Armee
von Anja am 24.04.2018
Wer hätte ein Buch über rothaarige Besessene besser schreiben können, als Ann-Kathrin Karschnick? RED erzählt die Geschichte von Laura, die mit ihrem langweiligen Leben in einem Diner mehr als zufrieden ist. Sie hat in ihrer Vergangenheit schon genug erlebt und ist froh, endlich irgendwo angekommen zu sein. Ihr Leben wird jedoch auf den Kopf gestellt, als eine Frau im Diner Amok läuft und scheinbar wahllos auf die Gäste losgeht. Mit einer Armee des Teufels, bestehend aus allen rothaarigen der Welt, hätte Laura in dem Moment noch nicht gerechnet. Zumal sie selbst eine rote Lockenpracht trägt. Was schützt sie also und wer ist der Typ mit dem Bumerang? Eine turbulente Reise beginnt, deren Ziel nicht weniger, als die Rettung der Menschheit ist.
Der Schreibstil ist wie gewohnt locker und leicht gehalten. Manche Szenen gingen mir einfach zu schnell und ich bin der Story teilweise extrem nachgerannt. Das Thema an sich hat mir dennoch sehr gut gefallen, auch wenn die Umsetzung etwas zu kurzatmig daher kam.
Grundidee top, Ausarbeitung naja
von Anonymus am 22.04.2018
Wie kam ich zu diesem Buch?
Durch eine Buchmesse wurde ich auf die Autorin aufmerksam. Ich habe bereits einige Bücher von Ann-Kathrin Karschnick gelesen.

Wie finde ich Cover und Titel?
Das Cover gefällt mir sehr gut, hier sind sowohl Cover als auch Titel einfach Programm. Einfach, knapp, schnörkellos und alles gesagt.

Um was geht’s?
Auf den Inhalt gehe ich an dieser Stelle nicht ein, den Klappentext könnt ihr ja selbst lesen und eine Zusammenfassung des Buches muss ja nun nicht in die Rezension. Die Story ist größtenteils spannend aufgebaut, hatte einige für mich überraschende Wendungen, meist war es aber ziemlich vorhersehbar und die Probleme lösten sich zu einfach (vielleicht bin ich aber auch einfach zu alt für ein Jugendbuch). Das Ganze wirkt wie in kurzer Zeit hingehuschelt, das Buch hat ja auch nicht viele Seiten und ist – wie sich beim Lesen herausgestellt hat – der Auftakt einer Reihe. Das sollte auf jeden Fall noch kenntlich gemacht werden. Mich hat es enttäuscht, dass ich als Leser (der eine abgeschlossene Story erwartet hat) jetzt wieder warten muss, bis es weitergeht.

Wie ist es geschrieben?
Es handelt sich um den 1. Teil einer Reihe (was wie gesagt nirgendwo erwähnt wird, nur das recht offene Ende lässt darauf schließen und die Aussage der Autorin hat es bestätigt) und ich bin doch neugierig, wie es weiter geht. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und zügig zu lesen, der Ausdruck ist gut und leicht zu verstehen. Sehr gut gefällt mir, dass die Erzählperspektive wechselt, so bekommt man sehr viel aus verschiedenen Sichtweisen mit. Die Highlights waren die Supernatural-Andeutungen, die man allerdings auch nur versteht, wenn man die Serie kennt.

Wer spielt mit?
Endlich mal ein Buch, das explizit Rothaarige zum Thema hat. Gut, in auffallend vielen Büchern (und Serien) gibt es rothaarige Protagonisten, das ist mehr als die Statistik möglich macht, aber dieses Buch ist nur für uns. Die Protagonistin ist nicht nur aufgrund ihrer wundervollen Haarfarbe nicht-mainstream, sie passt so allgemein nicht ins klassische Schönheitsideal mit ihren paar Pfündchen zu viel.

Wie steht es mit der Fehlerquote?
In meiner Ausgabe befinden sich noch Fehler. Mich stört sowas leider immer beim Lesen. Teilweise wirkte es etwas schludrig und unter Zeitdruck produziert, das Lektorat hat einige Logikfehler übersehen, das Korrektorat einige Tippfehler.

Mein Fazit?
Das Buch war nicht schlecht, aber man hätte sehr viel mehr draus machen können, es blieb einfach oberflächlich. Das Potential der Geschichte wurde nicht ausgeschöpft, Tiefe und Details fehlen, somit erhält es von mir 3 von 5 Sternchen. Es wird dennoch nicht das letzte Buch der Autorin sein, das ich lese, denn ich weiß, sie kann es (besser).
Wow
von Lesen im Mondregen am 01.04.2018
Das Cover ist einfach, aber total anziehend und gefällt mir sehr gut. Das Rot passt ja perfekt zum Buch und eigentlich auch die Tiere. Aber es verrät überhaupt nichts über die Geschichte.

Ich hab das Buch als Empfehlung bekommen und hatte gleich mal reingeschnuppert, ohne KT wohlgemerkt. Mache ich oft gerne mal und lass mich komplett überraschen.
Die ersten paar Seiten waren ruhig und dann .... Bäm! Holla die Waldfee!
Ich war so überrascht, denn es ging doch sehr blutig und actionreich zu. Kurz musste ich nachdenken, ob diejenige, die es mir empfohlen hat, sich nicht getäuscht hat, doch es war so spannend und ich musste unbedingt wissen, wie es weitergeht. Ab da hatte mich die Autorin. Sie hat genau so viel gestreut, dass sie meine volle Aufmerksamkeit hatte.

Hab ich schon erwähnt, dass es total spannend war?!
Die Geschichte, die hier spielt, ist gruselig und faszinierend zugleich. Am Anfang hatte ich eine totale Gänsehaut. Die Idee ist einfach genial und so etwas habe ich noch nie gelesen.

Ich wurde, genau wie Laura, in eine Welt eingeführt, die mich einfach nur staunen ließ.
Laura hat eine harte Zeit hinter sich, bevor sie auch noch ihre Zieheltern verlor. Doch sie ist kein Mensch, der einfach aufgibt. Das hat sie noch nie getan. Eine starke Persönlichkeit die meinen Respekt verdient hat. Ich wüsste nicht, ob ich in ihrer Situation auch so reagiert hätte.

Hunter, ein Jäger, steht ihr zur Seite, beschützt sie und strahlt ein Ruhe aus, die sie in bestimmten Situationen nur so in sich aufsaugt. Gemeinsam versuchen sie Unmögliches zu schaffen. Er ist ja schon toll! Sich nur mit einem Boomerang gegen eine ganze Meute zu stellen.....
Was ich toll fand, war, der Gesang, die Songlines, die die Geschichte beinhaltet und mit der Hunter sich fortbewegen kann. Nicht nur er, auch andere Jäger oder aber auch die Traumgestalten.
Aber alles hat seinen Preis!

Ich fieberte mit und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Mit dem tollen Schreibstil hat es mich voll gepackt und am liebsten hätte ich mitgekämpft. Mitgezittert und mitgebangt hab ich sowieso total und in bestimmten Situationen die Luft angehalten.

Ich traf hier bekannte Personen, was mich sehr gefreut und zugleich auch überrascht hat. Es war toll, von ihnen zu lesen und auch lustig. Wer es liest, wird wissen, was ich meine.

Am Ende hatte ich jedoch gerne ein ernstes Wörtchen mit der Autorin geredet! Es muss einen zweiten Teil geben, denn auch wenn es positiv ausging, kann es so nicht enden. Nein, das geht gar nicht! Eine Fortsetzung muss her!!

Natürlich gibt es auch eine kleine Liebesgeschichte, die wirklich süß ist, in Anbetracht der Situation.

Fazit: Das Buch war eine totale Überraschung für mich und ich bin sehr froh, es gelesen zu haben. Ich spürte die Spannung, die sich durch das ganze Buch zog, die ganzen Erlebnisse, als würden sie mir selbst passieren. Eine tolle Geschichte!
Wow
von Jenny Berger am 31.03.2018
Uff.. Ich muss sagen, ich als rothaarige hatte während dem lesen ziemlich Angst auch plötzlich von einer bösen Seele ergriffen zu werden. Aber dies ist zum Glück noch nicht passiert. Werde dann wohl mal schnell nach einem Talisman Ausschau halten.

Aber nun zurück zum Buch. Der Schreibstil ist flüssig und die Handlung gut durchdacht und leicht zu folgen. Ich fand es äußerst spannend zu lesen. Mit der Protagonistin Laura konnte ich mich gut identifizieren, auch wenn wir vom Wesen her total verschieden sind. Die Orte konnte man sich dank der guten Beschreibung gut vorstellen. Man kommt auch kaum zum Atmen, während Laura und Hunter von einem Rätsel zum anderem springen. Ich bin allerdings sehr enttäuscht vom Ende des Buches und hoffe es wird noch mindestens ein Buch geben.

Ich kann das Buch sehr empfehlen. Absolute Leseempfehlung.
Sannung Pur
von Anonymus am 31.03.2018
Laura arbeitet in einem Diner,
die Besitzer sind sowas wie Eltern für sie,
als eines Tages,
sie sowas wie einen Geist sieht,
dreht plötzlich eine rothaarige Frau im Diner durch.
Das Blutbad was diese anrichtet, sieht nach einem Amoklauf aus,
doch das ist es nicht, Hunter ein Tagträumer jäger,
erklärt ihr, dass dies ein Mitglied der Armee des Teufels ist.
Für die beiden beginnt eine Flucht die in einer Jagd um die Rettung der Welt endet.

Ein Buch was von Anfang an ein schnelles Tempo vorlegt,
der leser kommt gar nicht zum durchatmen,
da die protagonisten,
von einer extremen Situation in die nächste stolpern,
was durch den flüssigen und leicht zu lesenden Stil,
ein wahres lesevergnügen ist.
Die beschreibungen der orte und Handlung ist sher genau
und dadurch kann man sich beim lesen alles sehr genau vorstellen.

Mich hat das Buch von der ersten Seite an in seinen Bann gezogen,
konnte es kaum wieder aus der Hand legen, da mich diese Spannung gefesselt hat.
Sehr zu empfehlen.