Bewertungen

Kundenbewertungen zu Drachenblut

Drachenblut
3,99
Preis inkl. MwSt.
Drachenblut (Welt der Elemente 1)
 
Alexis Snow

Haben Sie bereits Erfahrungen mit diesem Produkt?

Wir interessieren uns für Ihre Meinung! Teilen Sie Ihre Erfahrung mit anderen Kunden und bewerten dieses Produkt.
Name
Öffentlich sichtbar
 
E-Mail *
Wird nicht veröffentlicht

Punkte *
Vergeben Sie Punkte.
 
Wie bewerten Sie dieses Produkt? *
 
Ihre Erfahrungen mit diesem Produkt
 
Wie ausführlich ist Ihre Bewertung?

Wichtige Informationen
Ihre Bewertung wird nur hier veröffentlicht und hilft uns bei der Verbesserung unseres Angebotes.
Nutzen Sie diese Bewertungen nicht zur Veröffentlichung von kommerziellen, politischen, pornographischen, obszönen, strafbaren, verleumderischen oder sonstigen rechtswidrigen Inhalten. Das Kopieren bereits an anderen Stellen veröffentlichter Meinungen ist gesetzlich verboten. Wir behalten uns das Recht vor, Bewertungen nicht zu veröffentlichen. Sie haben das Recht auf Einsicht, Berichtigung und Widerspruch gegen die Verarbeitung der über Sie erhobenen Daten. Beachten Sie unsere Hinweise unter Datenschutz.
* Pflichtfelder
Anzahl der Bewertungen: 8
Durchschnittliche Bewertung: 4,8
Smaragdgrüne Augen
von Anonymus am 19.07.2018
Das Buch "Drachenblut" wurde von Alexis Snow verfasst und erschien 2017 im Papierverzierer Verlag.

Aileana Baumgarten steht vor einem Problem. Während eines Ausfluges zum Kölner Dom, fällt sie in Ohnmacht und lernt eine völlig neue Seite der Welt kennen. Doch nicht alle wollen ihr Gutes. Eine interessante Reise in das Land der Elemente beginnt.

Der Autorin gelingt mit dem Buch eine interessante neue Geschichte rund um ein Mädchen, welches nach ihrem Zusammenbruch zahlreiche Probleme zu meistern hat. Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und man kann sich in sie sehr gut hineindenken.
Der Sprachfluss und die Wortwahl sind ausgezeichnet gewählt, sodass man sofort in die Geschichte versinken kann. Auch der Spannungsaufbau und die Spannungskurve sind von vorne weg gegeben und es baut sich auf. Man kann die Irritationen und Probleme mit den Charakteren miterleben und mit ihnen ihre Kämpfe und Schlachten miterleben.

Jeder, der authentische Fantasygeschichten in realen Umfeldern gerne liest, ist mit diesem Buch hervorragend beraten.
Ein tolles Debüt - macht Lust auf MEHR !!!
von Anonymus am 27.06.2018
Nachdem ich vor ein paar Wochen den Thriller von Alexis Snow gelesen habe, musste ich mir unbedingt ein Bild von ihrem Debüt machen. So kam es, dass ich um "Drachenblut" nicht drumherum kam um zu sehen, ob mich Alexis Snow auch im Genre Fantasy / Jugenbuch überzeugen kann. Beim Thriller hat es ja geklappt.
Und was soll ich sagen - ich wurde nicht enttäuscht.
Schauplatz Köln und Drachenfels
Wie schon in ihrem Thriller, hat Alexis Snow ein Faible für den Schauplatz Köln. Klar - kann ich verstehen, wohne ich ebenso wie sie, in dieser interessanten und schönen Stadt. Als Grundlage für ein Buch, ist es natürlich von Vorteil, wenn man sich an den Schauplätzen auch auskennt - und das ist Alexis Snow mehr als gut gelungen, das hier ansprechend und anschaulich in die Geschichte einfließen zu lassen. So entführt sie den Leser nach Köln - genauer gesagt, in den Kölner Dom - wo die Geschichte so richtig startet. Ich konnte mir alles sehr gut vorstellen. Wenn ich das nächste mal in den Kölner Dom gehe, werde ich das mit einem anderen Blick tun *lach*…. also wenn ihr mal dort jemanden sichtet, verzweifelt auf der Suche nach Drachenfiguren - dann bin das vielleicht ich *lach*.
Aber Scherz beiseite - es war sehr interessant, hier einiges bekanntes zu sichten - ging es doch auch gegen Ende zum Drachenfels - ein Berg im Siebengebirge am Rhein zwischen Königswinter und Bad Honnef. Und was Alexis Snow an diesem Ort hat geschehen lassen …. waaah.... das verrat ich euch nicht, das müsst ihr selbst rausbekommen.
Verbindungen - Zusammenhalt - Freundschaft
Es ist spannend und interessant was sich hier alles auftut. Es gibt allerhand Verbindungen, die sich im laufe der Geschichte aufbauen und vertiefen. Zusammenhalt wird hierbei ganz groß geschrieben und kommt gefühlsmäßig auch sehr stark rüber. Freundschaften bestehen hier, die sehr tiefgründig sind und es werden neue geknüpft, was toll war zu verfolgen. Man fühlt sich als Leser hier fast schon dazugehörend - so intensiv war diese hier dargestellt und aufgebaut. Ich hoffe, dass da noch mehr in der Fortsetzung kommt.
Elemente - Drachen - Legenden und vieles mehr
Nichts neues - aber immer wieder eine tolle Sache - die Elemente. Diese spielen hier eine große Rolle- auf eine interessante und gut ausgefeilte Art und Weise. Dazu noch die Sache mit den Drachen und der ein oder anderen stimmigen Legende wird das hier ein richtig fantasievolles Abenteuer. Ich hing richtig in der Geschichte drin und konnte mich kaum davon trennen - so toll war es umgesetzt. Wenn auch zwischendurch es was zu schnell und zu sprunghaft voran ging. Das hätte ich mir was stimmiger teilweise gewünscht.
Genialer Charakterenmix - Liebe und andere Gefühle
Man findet hier eine richtig buntgemischte Gruppe an Charakteren. Es war spannend, einfach nur klasse - und vor allem sehr interessant, wie Alexis Snow hier die richtigen Charaktere zusammengesteckt hat- um dieses große Abenteuer gemeinsam zu meistern. Es wird nicht langweilig - und jeder hat so seine Stärken. Im Vordergrund steht natürlich Lea - und die hat allerhand zu bieten … na schon neugierig ? Ich verrate dahingehend aber nicht mehr - das müsst ihr selbst herausbekommen.
Aber soviel kann ich euch noch verraten - den Leser erwartet einen hier so einiges. Tiefe Freundschaft - Geschwistergefühle - Hass - Zorn - Neugier - und natürlich die Liebe kommen hier nicht zu kurz. Besonders toll dass sich das auf die unterschiedlichsten Charaktere verteilt - und nicht nur das Hauptprotagonistenpaar hier die Liebe findet - aber mehr verrat ich nicht. Als Leser macht man hier gefühlsmäßig einiges mit - und nein - nicht nur mein romantisches Leserherz kam da in Fahrt.
Schwacher Anfang - Rasanter und spannender Fortschritt
Besonders toll fand ich, dass sich Alexis Snow im laufe der Geschichte bombastisch steigerte. Wenn zu Beginn noch alles sehr holprig, sprunghaft und ja - fast schon was langweilig war - so nahm das ganze rasant an Fahrt auf. Man merkte wie sie sich immer besser ausdrückte, die Szenen stimmiger darstellte und ja - die Handlung richtig zum Höhepunkt brachte. Man konnte ihre Leistungssteigerung in diesem Debüt richtig gut miterleben - und nun hoffe ich auf einen genialen und tollen 2. Teil dieser Reihe.

Fazit
"Drachenblut" von Alexis Snow ist ein Debütroman. Dabei handelt es sich um Teil 1 der "Welt der Elemente" Reihe. Die Geschichte spielt in Köln - was mir besonders gut gefallen hat - und ist ein Jugendfantasyroman. Mit Themen wie die Elemente, Drachen, Legenden, Freundschaft und natürlich der Liebe, wird man hier in ein spannendes Abenteuer entführt - das Lust auf mehr macht.
Wenn zu Beginn auch alles noch was holprig und sprunghaft war - so wurde es zum Ende hin immer besser. Man konnte die Steigerung, Verbesserung richtig gut spüren - und ich hoffe nun auf eine genialen 2. Teil, denn ich will mehr erfahren.
Willkommen in der Welt der Schutzdrachen
von Bianca Klemm am 31.03.2018
Eigentlich soll es ein gewöhnlicher Schulausflug für Lea werden, der Kölner Dom. Für Schüler in Köln sicherlich keine Besonderheit. Wenn da nicht schon die ganze Zeit der Streit mit ihrer Mitschülerin wäre. Aber eigentlich geht das schon länger so. Aber Lea wehrt sich. Und damit nicht genug. Beim Ausflug bricht Lea einfach zusammen. Gut, das kann ja bei schlechter Luft und einem schwachen Kreislauf schon mal passieren. Aber damit nicht genug. Nach ihrem Zusammenbruch wird Lea auch noch von einem Fremden bedroht. Und auch Leas Albträume werden immer schlimmer, vor allem aber immer greifbarer. Aber so langsam kommt in Person eines mehr als netten jungen Mannes etwas Licht ins Dunkle. Lea trägt ein großes Erbe in sich. Aber wie schon immer wieder erwähnt. Große Macht bringt große Verantwortung mit sich. Schon bald ist in Leas Welt nichts mehr so wie es war. Und damit nicht genug. Es ist eine Welt, in der kein Platz für ihre beste Freundin und ihren Zwillingsbruder ist. Kann Lea diese Verantwortung tragen und wer wird ihr zur Seite stehen?
Nun zu meiner persönlichen Meinung zu diesem Buch. Die Autorin hat es geschafft eine fantastische Geschichte in der wirklichen Welt zu schreiben. Wer den Kölner Dom kennt, weiß auf jeden Fall, dass dieser Ort was Mystisches hat. Auch die beiden Parallelwelten, in denen sich Lea bald befindet, kommen sehr real rüber. Morgens auf der Normaloschule und nachmittags dann auf der Schule der Elemente. Das wirkt zu keinem Zeit unglaubwürdig. Tja, und dann ist da ja noch Sir. Mal ganz ehrlich. Dieser Schutzdrache ist einfach zu süß und jeder, der das Buch gelesen hat, wird mich da verstehen. Ich will auch einen Sir haben! Ich kann hier ohne Bedenken 5 Sterne geben und danke der Autorin für das fantastische Debüt!
Wundervolle Geschichte
von Anonymus am 27.03.2018
Drachenblut – Alexis Snow
Welt der Elemente 1
Verlag: Papierverzierer
Taschenbuch: 13,95 €
Ebook: 3,99 €
ISBN: 9783959629164
Erscheinungsdatum: 25. Januar 2018
Genre: Fantasy
Seiten: 310
Inhalt:
Beim Ausflug mit der Oberstufe in den Kölner Dom passiert Lea das Unglaubliche: Sie bricht ohne Vorwarnung vor der Klasse zusammen. Kurze Zeit später wird sie von Albträumen und absurden Bildern heimgesucht, die sie zunächst für Visionen hält. Zudem wird sie von jemandem verfolgt.
Lea kann sich die Ereignisse zuerst nicht erklären. Erst als ein junger Mann auftaucht, der ihr auf geheimnisvolle Weise verdeutlicht, wer sie eigentlich ist, beginnt sie zu begreifen. Sie trägt ein Erbe in sich, das eng mit dem Element des Feuers verbunden ist. Doch so sehr Gabe und Fluch miteinander verwoben sind, so sehr hängt auch das Schicksal der Welt davon ab. Denn ohne Leas Einwirken wird sich die Welt unweigerlich in die ewige Dunkelheit stürzen …

Mein Fazit:
Zum Cover:
Hier haben wir ein wunderschönes Cover, wie ich finde.
Die Farben passen sehr gut zueinander und es passt auch zur Geschichte.
Zum Buch:
Als Aileana einen Ausflug mit ihrer Klasse macht, ist danach nichts mehr wie es war.
Plötzlich steht sie im Mittelpunkt magischer aber auch düsterer Geschehnissen.
Zu allem Überfluss lauert ihr auch ständig ein wildfremder Mann auf.
Hier haben wir ein wundervolles Fantasybuch, was man ruck zuck durchgelesen hat und traurig ist, dass es vorbei ist.
Die Protagonisten sind alle wirklich schön herausgearbeitet und man nimmt jedem seine Geschichte ab.
Der Schreibstil von Alexis Snow ist total flüssig und auch wirklich spannend und es liest sich wirklich schnell.
Ein eher jugendlicher Schreibstil, aber sehr schön.
Die Kapitel werden vom jeweiligen Protagonisten erzählt, was hier überwiegend Lea ist.
Die Kapitellänge finde ich perfekt, nicht zu lang und nicht zu kurz.
Die bildliche Darstellung ist auch gut gelungen, ich habe alles bildlich vor mir gesehen und war mittendrin in der Geschichte.
In diesem Buch erleben wir einiges an Emotionen, den zarten hauch der Liebe, aber auch brutalität und Humor, alles in einer wunde3rvollen Mischung.
Die Geschichte steckt voller Überraschungen.
Ich kann hier nur 5 von 5 Sternen geben, weil ich einfach sehr gut unterhalten wurde.
Ich danke dem Papierverzierer Verlag für dieses wundervolle Exemplar.
Meinen besonderen Dank gilt Isabelle, danke für all deine Mühen.
Welt der Elemente
von Silvia Scherer am 01.03.2018
Lea ist ein unscheinbares Mädchen, was es in der Schule nicht leicht hat, bei einem Ausflug zum Kölner Dom bricht sie unerwartet zusammen und träumt dabei von einem Drachen, der ihr mitteilt, er wäre ihr Schutzdrachen Nachdem einige unerklärliche Dinge geschehen, erfährt Lea von der Welt der Elemente und wird ein Teil dieser Welt.

Das Buch erzählt eine Fantasy Geschichte die in der heutigen Zeit spielt. Die Autorin lässt den Leser die Entwicklung der einzelnen Protagonisten miterleben, welche charakterlich sehr gut beschrieben sind und es fällt leicht sich in diese hinein zu versetzen. Die Handlung ist nachvollziehbar und sehr stimmig. Durch den flüssigen und leicht verständlichen Stil der Autorin wird das Buch zu einem wahren lesevergnügen.

Mich hat das Buch von der ersten Seite an in seinen Bann gezogen, es fiel mir schwer es wieder aus der Hand zu legen. Die unerwarteten Wendungen der Geschichte, haben die Spannung erhöht und ich musste weiterlesen, da ich unbedingt wissen wollte was als nächstes passiert.

Sehr zu empfehlen.
Ein gelungenes Debüt
von Arianes-Fantasy-Bücher am 25.02.2018
Kurzbeschreibung:

Aileanas Leben ist derzeit nicht das Leichteste, da ihr eine Klassenkameradin dies unnötig schwer macht. Als sie nun auch noch auf einem Ausflug im Kölner Dom zusammen bricht und Visionen von einem Schutzdrachen Sir hat, scheint das Chaos endgültig komplett. Glücklicherweise eilt ihr schnell ein junger, attraktiver Mann zur Hilfe, der ihr in den nächsten Tagen und Wochen häufiger über den Weg zu laufen scheint - bis sich schließlich das Geheimnis lüftet. Lea trägt das Element Feuer in sich und soll zusammen mit dem Team die Welt vor dem Untergang bewahren.

Meine Meinung:

Das Cover zum ersten Band der "Welt der Elemente" gefällt mir ausgesprochen gut. Die Figur ist sehr passend zum Charakter gewählt und das Farbschema, sowie die Struktur des Hintergrundes wurde dementsprechend gut angepasst.

Der Schreibstil des Buches ist für ein Debütroman wirklich erstaunlich gut. Er ist locker, flüssig, bildlich und spannend, sodass keinerlei Langeweile aufkommt und "Drachenblut" schnell weg gelesen werden kann.

Lea ist eine Protagonistin, die anfangs recht schwach und einsam wirkte, jedoch schnell Anschluss findet und mit ihren Aufgaben und dem erhaltenen Wissen rasch wächst und stärker wird. Louisa, ihre beste Freundin, ist hierbei stets an ihrer Seite und für mich eine der interessantesten Charaktere des Buches, da mir ihre loyale, freundliche, mutige und einfühlsame Art sehr gut gefällt. Kein Wunder also, dass daher auch ein Teil der Geschichte aus ihrer Sicht erzählt wird.

Niklas übernimmt in diesem Buch einen großen Part des Männlichen Gegenparts und führt Lea
in die Welt der Elemente, Drachen, Magie und Geheimnisse ein. Da er zudem auch noch sehr charmant und gut aussehend ist, ist es natürlich nicht verwunderlich, dass sich zwischen den Beiden schnell etwas entwickelt.

Desweiteren hat mir gut gefallen, dass die Geschichte in Deutschland spielt und die Autorin ihr Wissen zur Kölner Umgebung genutzt hat. Dadurch wirkt das ganze Umfeld sehr authentisch und gut abgestimmt.

Ein weiteres Schriftstellerisches-Bonbon ist ganz klar der Schutzdrache Sir - der an Witz und Charme kaum zu schlagen ist und die ganze Geschichte auflockert und sich schnell in das Herz schleicht. Einfach zum Knuddeln.

Schlussendlich vergebe ich für das Buch 9,5 von 10 Punkten und kann einzig den Rat geben, dass Buch nochmals lektorieren zu lassen, da sich hier und da ein paar kleine Fehler eingeschlichen haben. Ansonsten freue ich mich einfach auf die Fortsetzung und gebe eine klare Leseempfehlung.
Gern gelesen!
von Franziska Michel am 13.02.2018
Meine Meinung

Das Cover ist passend zum Titel gestaltet. Es macht Spaß es zu betrachten.
Der Schreibstil ist genau so schön, locker, jung und einfach gehalten so das man das Buch zügig lesen kann.
Dazu bei trägt die Story die mit Spannung und einigen Wendungen den Leser auf Trab6 hält.
Diese Debüt ist ein voller Erfolg in meinen Augen.
Vom Cover bis hin zu den Protagonisten ist alles Top. Die Charakter sind super ausgearbeitet und man ist mitten in der Story drin.

Mein Fazit

Alles Richtig gemacht Alexis! Ich habe dieses Buch sehr gern gelesen und bin auf weitere Bücher von der Autorin gespannt!
5 von 5 verdienten Punkten!
Toller Start. Freue mich schon auf die Fortsetzung.
von Bücherheike am 29.01.2018
Wenn am Ende des Sonntags noch so wenig Buch übrig ist, dann war es ein verdammt gutes Buch. Ich liebe es. Seit langem mal wieder 5⭐.

Von der ersten bis zur letzten Seite war ich voll in der Geschichte drin. Nie den Faden verloren. Es wegzulegen, völlig unmöglich. Mitgefiebert. Mitgekämpft. Mitgelitten. Und dann der Schock. Entwarnung. Schluss. Ende. Vorbei. Entsetzen. Dann der erlösende Satz. „Damit sind wir am Ende des ersten Bandes angekommen…“ Oh. Gut. Es geht weiter.

Und jetzt die wichtigste Frage an die Autorin. Liebe Alex. *Sich gerade hinstell. Liebreizend lächel. Harmlos guck.* Wann geht es denn weiter?