Hitman


Hitman

Artikel-Nr.: 9783959626156
2,49
Preis inkl. MwSt.

Kundenbewertungen zu Hitman

Anzahl der Bewertungen: 3
Durchschnittliche Bewertung: 5
Spannung Pur
von am 30.04.2018
Cater bekommt eine Mail von der Journalistin die er im Kongo kennengelernt hat. Sein Gefühl rät ihm jedoch ab, auf den Hilferuf der Journalistin zu reagieren. Nachdem mehrere Mail's von Ihr, bei Cater ankommen, beschließt er zu helfen, den die Journalistin hat sich mit den falschen Leuten angelegt und steckt nun in Schwierigkeiten. Seine Reise führt ihn nach Malta, dort benötigt er sein ganzes Können um die Sache zu beenden.

Der 5. Teil der Cater Akten, in dem spannungsgeladenen Teil schickt der Autor Cater nach Malta, eine Reise die durch die detailgetreuen und ausführlichen Beschreibungen des Autors, den Leser beim Lesen in dieses Land entführt und man sich die Gegend genau vorstellen kann und seinen Fall hautnah miterlebt. Es fällt leicht sich in die Protagonisten hinein zu versetzen und der Handlung zu folgen.

Dieser Teil hat mich genau so überzeugt wie die ersten 4 , es war wieder ein vergnügen mit Cater unterwegs zu sein. Ich freue mich schon auf die nächste Reise von Cater. Sehr zu empfehlen.
Autor: Felix A. Münter
Carter auf Malta
von am 28.04.2018
Das Buch "Hitman" wurde von Felix A. Münter verfasst und erschien 2018 im Papierverzierer Verlag.

Carter will nach seinem letzten Fall einfach nur seinem Ritual nachkommen und das tun, was ihm nach einem anstrengenden Auftrag gut tut, doch da hat er die Rechnung ohne die Journalistin, welche er noch aus dem letzten Fall kennt gemacht. Sie befindet sich auf Kenia und braucht seine Hilfe. Obwohl es gegen seine Regeln läuft, macht er sich auf, um ihr zu helfen. Weitere bekannte Gesichter kreuzen seinen Weg.

Dem Autor gelingt es wieder einmal uns mit Carter auf ein Abenteuer zu schicken, welches wieder ganz anders ist, als seine anderen Fälle. Es ist actionreicher, spannungsgeladener. Aber man lernt Carter auch von seiner privaten Seiten kennen. Auch seine Beweggründe, warum er auf einmal seine alten und beliebten Rituale aufgibt, werden schlüssig erklärt. Eines sei gleich gesagt, wer sich mit Carter anlegt und vielleicht es sogar darauf auflegt, dass er ihn verletzen will, der hat schlechte Karten. Carter ist auf Grund dieser Tatsachen, manchmal nicht so ausgeglichen, wie in den anderen Fällen.
Der Sprachstil und die Wortwahl sind für einen Thriller und eine Carter-Akte, genau dass was man sich vorstellt. Man kann mit den Protagonisten den Fall sehr gut erleben und versuchen, das Abenteuer mit ihm gemeinsam zu erleben.

Jeder, der gerne Thriller liest und auch die Carter-Akten bisher liebt, muss einfach zu diesem Buch greifen, denn es ist wieder ein typischer, spannungsgeladener Teil, der einem auf den sechsten Fall neugierig macht.
Carter hat weiterhin seine Prinzipien
von am 14.04.2018
Carter ist Söldner und verrät uns in diesem Teil ein bisschen mehr von seinem Leben. Keine Familie und am besten keine Freunde. So lebt es sich als Söldner am besten. Nicht, dass es Carter vielleicht nicht gerne anders hätte, aber es ist für ihn und die Menschen in seiner Umgebung das Beste. So bleibst Du weniger angreifbar. Und auch was die Zeit nach einem Einsatz betrifft, hat Carter ein striktes Schema. Doch Eva macht ihm einen kleinen Strich durch die Rechnung. Die Journalistin kennt Carter von seinem Einsatz im Kongo und irgendwie hatte Carter einen guten Riecher als er Eva seine Emailadresse gegeben hat. Eva steckt in Schwierigkeiten. Entgegen Carters Grundsätzen macht er sich auf den Weg nach Malta ohne genau zu wissen, was auf ihn zukommt. Und auf Malta trifft er noch einen weiteren alten Bekannten. Kaum auf der Insel angekommen, überschlagen sich die Ereignisse und eines sollte man sich merken. Wenn man erst einmal auf Carter geschossen hat, dann wird man ihn auch nicht mehr los. Das nimmt Carter persönlich, sehr persönlich!
Tja, was möchte ich zu Carter schreiben. Ich mag den Kerl einfach! Er hat klare Vorstellungen und immer einen Plan B in der Hinterhand. Zu dem Fall möchte ich nur so viel verraten. Er ist anders. Carter weiß hier nicht genau, was auf ihn zukommt und trotzdem hilft er Eva. Er wird doch nicht nach Bauch entscheiden? Ein großer Pluspunkt für diesen Teil. Der Autor lässt uns in das Seelenleben von Carter ein wenig tiefer blicken. Auch Carter ist ein Mensch mit Gefühlen und Ängsten. Auch wenn er diese bei seinen Aufträgen generell sehr gut ausschalten kann. Also lieber Felix, bitte schick Carter bald wieder auf die Reise und lass uns noch mehr über Carter erfahren. Für den fünften Teil kann ich gerne wieder 5 Sterne vergeben!
Auch diese Kategorien durchsuchen: Bücher, Felix A. Münter, Thriller