Bewertungen

Kundenbewertungen zu Rache um jeden Preis

Rache um jeden Preis
3,99
Preis inkl. MwSt.
Rache um jeden Preis
 
Nika S. Daveron

Haben Sie bereits Erfahrungen mit diesem Produkt?

Wir interessieren uns für Ihre Meinung! Teilen Sie Ihre Erfahrung mit anderen Kunden und bewerten dieses Produkt.
Name
Öffentlich sichtbar
 
E-Mail *
Wird nicht veröffentlicht

Punkte *
Vergeben Sie Punkte.
 
Wie bewerten Sie dieses Produkt? *
 
Ihre Erfahrungen mit diesem Produkt
 
Wie ausführlich ist Ihre Bewertung?

Wichtige Informationen
Ihre Bewertung wird nur hier veröffentlicht und hilft uns bei der Verbesserung unseres Angebotes.
Nutzen Sie diese Bewertungen nicht zur Veröffentlichung von kommerziellen, politischen, pornographischen, obszönen, strafbaren, verleumderischen oder sonstigen rechtswidrigen Inhalten. Das Kopieren bereits an anderen Stellen veröffentlichter Meinungen ist gesetzlich verboten. Wir behalten uns das Recht vor, Bewertungen nicht zu veröffentlichen. Sie haben das Recht auf Einsicht, Berichtigung und Widerspruch gegen die Verarbeitung der über Sie erhobenen Daten. Beachten Sie unsere Hinweise unter Datenschutz.
* Pflichtfelder
Anzahl der Bewertungen: 4
Durchschnittliche Bewertung: 4,5
Spannender Thriller über die Rache eines ehemaligen Cops
von Nicole Panzer am 03.05.2019
Nika S. Daverson entführt uns auf einen Rachefeldzug durch amerikanische Städte bis nach Mexiko. Wir begleiten Leo. Er ist Vater von eigentlich drei Kindern, doch seine älteste Tochter wurde vor zwei Jahren auf brutale Art und Weise umgebracht und er will sich rächen. Seine Frau ist mit den beiden anderen Kindern ausgezogen, da es für ihn teilweise nur noch einen Gedanken gibt und das ist Serena, seine verstorbene Tochter. Er hat einen Plan. Er hat sich einen Killer gesucht, der für ihn die Kerle finden soll, die an ihrem Tot schuld sind und zudem soll er aus ihnen alles herausbekommen, was wichtig ist, wie warum es passiert ist, wer noch beteiligt war und so weiter. Und Leo ist dabei, er hört sich alles an. Ich will mich gar nicht direkt in ihn hineinversetzen, denn ich möchte nicht fühlen müssen, wie viel Schmerz und Hass durch einen strömt, wenn man einen der Mörder seiner Tochter über sie reden hört. Der Killer heißt Hale und bringt noch eine Frau ins Spiel. Sie nennt sich selbst nur Ghost. Ist in der Gotik-Szene unterwegs und soll Hale Informationen liefern, da sie wohl in jeder Bar der Stadt zu Hause ist und sich auskennt. So begleiten wir die drei doch sehr verschiedenen Charaktere auf eine wilde Reise, denn wenn man anfängt Leute umzubringen, wird man ja nicht einfach so in Ruhe weitermachen können.

Nika S. Daverson hat hier eine sehr spannende Geschichte gesponnen, die immer wieder in eine andere Richtung geht, die Fragen aufwirft, die Leute ins Bild rückt, die man vorher so nicht für voll genommen hat und bis zum letzten Moment lässt sie offen, wer denn hier nun die Führung über das ganze Spiel hat. Ich fand es wirklich sehr spannend, die Seiten flogen dahin, man konnte mit Leo mitfühlen, denn er leidet wie ein Hund. Seine Tochter wurde umgebracht und er als ehemaliger Cop, der dadurch ja eher dazu gedrängt worden ist, seinen Job an den Nagel zu hängen, hatte nun noch mehr Zeit sich damit zu befassen, denn die Gerichtverhandlung hat kein positives Ende für ihn genommen, keine wirkliche Rache für seine kleine Tochter, die doch eigentlich noch so viel vor sich hatte. Sie sollte doch noch ihre Jugend genießen und die haben sie ihr genommen, wie den Rest ihres Lebens. Manchmal hatte ich die Frage, ob es überhaupt möglich ist, was dort beschrieben wird, ob das wirklich real sein kann, deshalb gibt es von mir eben nur vier und nicht fünf Sterne. Der Schreibstil ist echt toll, die Seiten flogen dahin und ich konnte teilweise nicht aufhören zu lesen, weil ich wissen wollte, wie es nun weitergeht, doch dann war eben immer wieder dieser Beigeschmack, kann das denn wirklich so laufen? Müsste das nicht anders ablaufen?

Und noch etwas ist erwähnenswert, das Cover. Es ist ein Augenschmaus. Ich habe das Cover beim Release gesehen und war sofort verliebt. Dieser verschwommene Blick auf die beleuchtete Stadt bei Nacht, dann diese Punkte, die durch weiße Linien verbunden sind. Ich dachte erst, es könnten Sternenbilder sein, die verbunden sind, aber ist es vielleicht das Netz, was sich gesponnen hat? Die Orte, an die sie reisen um Rache zu nehmen? Und dann diese weiße Pistole, die wie ein Geist daherkommt. In ihr sieht man die bunten Farbpunkte der städtischen Beleuchtung. Bisher gibt es das Buch leider nur als EBook, aber im Juni erscheint wohl das Taschenbuch, also ist es nicht mehr lange, bis ihr einen echt tollaussehenden Thriller in der Hand halten könnt, der sich lohnt. Ich fand es krass mitzuerleben, was ein Vater alles macht um seine Tochter zu rächen.
spannender, actionreicher Thriller
von Jorg Häusler am 25.11.2018
Leo ist ein Ex-Cop, dessen Leben aus den Fugen geraten ist, nachdem seine Tochter brutal vergewaltigt und ermordet wurde. Nachdem die Täter freigesprochen wurden, hat er seinen Glauben an das Justizsystem verloren und er sinnt auf Rache. Hierzu engagiert er Hale, einen Auftragskiller und sie einigen sich darauf, dass Leo als Zuschauer an dem Vollzug der Rache teilnimmt.

Auf ihrer Suche nach den Tätern erhalten sie Unterstützung von Ghost, einer ehemaligen Klientin von Hale. Schon bald stellen die drei fest, dass sie sich nicht nur auf der Jagd befinden, sondern selber zu Gejagten werden. Denn dem Anführer der Verbrecher, dem mysteriösen El Shadow, gefällt es logischerweise nicht, dass seine Leute nach und nach eliminiert werden.

Gemeinsam mit den Dreien nimmt Nika S. Daveron den Leser mit, um die Hauptfiguren mal in der Rolle der Verfolger, mal in der Rolle der Verfolgten zu erleben. Der Spannungsbogen ist durch die wechselnden Perspektiven recht hoch, da man als Leser nicht weiß, was ihn als Nächstes erwartet. Das Erzähltempo ist dem harten, schnellen Plot durchaus angemessen, ebenso der Schreibstil an sich.

Die gelegentlichen Verschnaufpausen, die die Drei als Gejagte auch einmal nehmen müssen, sind gut getaktet und bieten einen tieferen Einblick in ihre Gedanken. Dieses lässt sie dem Leser noch deutlicher erscheinen. Gerade von diesen Passagen hätte ich gern mehr gelesen. Für meinen Geschmack hätte sich dadurch die Möglichkeit geboten, Leos Leid noch klarer heraus zu stellen. Dieses ging meiner Meinung nach durch die sonst vorherrschende Rasanz ein wenig unter.

Nichtsdestotrotz folgt man weiterhin gebannt dem Rachefeldzug, um endlich den Kopf der Bande zur Rechenschaft zu ziehen. Die Hinweise, die die Autorin zu ihm legt, scheinen mal verkappt, mal offensichtlich. Und doch wartet sie im Showdown mit einer Überraschung auf, die ich nicht vermutet habe.

Wer auf actionreiche und bisweilen harte Thriller steht, kann bei „RACHE UM JEDEN PREIS“ meiner Meinung nach bedenkenlos zugreifen und wird gut unterhalten.
Wie weit würdest Du gehen?
von Bianca Klemm am 24.11.2018
Zwei Jahre ist es her, dass der ehemalige Polizist Leo seine Tochter zu Grabe tragen musste. Doch Serena starb nicht einfach so. Sie wurde brutal vergewaltigt und dann zerstückelt. Obwohl die Täter bekannt sind, wurden sie frei gesprochen. Bisher glaubte Leo an die Gerechtigkeit der Justiz, bisher. Er ist nun kein Polizist mehr und sinnt nur auf eines, Rache, egal was es koste. So landet der bei dem Auftragskiller Hale, der nach einigem Hin und Her den Auftrag annimmt. Leo ist es egal, was es kostet. Er will nur dabei sein und alle Namen der Liste eliminiert sehen. Leo und Hale geben schon ein Gespann ab und werden dabei noch von Ghost unterstützt. Ghost ist eine ehemalige Kundin von Hale, die hin und wieder für diesen als Informantin arbeitet. Kann das Trio die Hintergründe der Tat ans Licht bringen? Und wie geht das Ganze für Leo aus?
Natürlich möchte ich es mir auch nicht nehmen lassen noch ein paar Worte zu diesem Buch zu schreiben. Vom ersten Satz bis zum letzten Punkt Spannung pur. Das Buch startet sofort mitten in der Geschichte und die Spannungskurve bleibt immer extrem weit oben. Eigentlich sagt man ja, dass eine Löwenmutter für ihre Jungen kämpft, hier ist es aber der Löwe Leo, ein Vater, der seine unschuldige Tochter rächen will. Die Auflösung der Geschichte ist extrem interessant und schockierend. Das Trio Leo, Hale und Ghost ist manchmal einfach skurril und lässt viel Spielraum für eigene Gedankengänge. Trotzdem hätte ich mit diesem Ende nicht gerechnet. Ich kann hier ohne Bedenken 5 Sterne geben.
Sehr spannend!
von Lesen im Mondregen am 11.09.2018
Das Cover gefällt mir gut. Es ist interessant und wenn man das Buch gelesen hat, weiß man auch den Zusammenhang darum.

Das Buch befindet sich in einem Genre, dass ich sehr selten lese, da es wenige Bücher gibt, die mich wirklich packen können.
Dieses hier klang gut und das Cover gefiel mir, deshalb wagte ich es.
Natürlich war ich gespannt, ob es diesmal der Fall sein wird, mich zu überzeugen.

Im ersten Drittel war es dann so, dass ich nicht recht wusste, ob ich weiterlesen sollte oder nicht. Für mich zog es sich und nachdem nur wenig passierte, war es auch nicht sehr interessant. Die Hauptcharaktere wurden beschrieben und ich lernte sie kennen, jedoch ging es für mich nicht wirklich voran.
Da ich aber wissen wollte, wer nun für Serenas Tod verantwortlich war, las ich weiter.
Und ab da ging es los. Zuvor noch gedacht zu wissen, warum ich diesem Genre fern bleibe, warf ich hier alles über den Haufen.
Es wurde immer spannender, denn immer mehr erfuhr ich die Zusammenhänge und kam der Lösung näher.
Wie oft es mich schüttelte und ich wütend war, kann ich gar nicht sagen. Um so tiefer Leo, Hale und Ghost gruben und um so weiter sie kamen, um so mehr Nervenkitzel machte sich in mir breit.


Die einzelnen Situationen wurden sehr gut beschrieben und auch der Schreibstil war angenehm zu lesen. Die Seiten flogen nur so dahin und ich war die meiste Zeit total angespannt, denn es war, als würde ich dabei sein, als stiller Beobachter, hautnah.

Nachdem die ersten vier Kerle beseitigt wurden, kam eine Überraschung nach der anderen - obwohl ja diese auch schon eine waren - und die letzte hatte mich wirklich platt gemacht. Innerhalb weniger Seiten verwarf ich meine aufgestellten Theorien zu El Shadow mehrmals, nur, um am Ende mit offenem Mund und ungläubigem Blick dazustehen.

Fazit: Eine sehr spannende und tolle Geschichte mit einem kleinen Defizit am Anfang, welches aber mit den ganzen Überraschungen wieder ausgeglichen wurde. Ich hätte nicht gedacht, dass mich diese Geschichte doch noch so mitreißen und mitfiebern lassen würde.