Black Blood


Black Blood

Artikel-Nr.: 9783959620697
2,99
Preis inkl. MwSt.


Kundenbewertungen zu Black Blood

Anzahl der Bewertungen: 5
Durchschnittliche Bewertung: 4,2
Alle Bewertungen lesen
Eine Seuche bricht aus
von am 27.11.2018
Jane hatte es noch nie einfach im Leben. Die Mutter ist gestorben und der Vater sieht den Alkohol als seinen besten Freund an. So ist Janes nicht nur für sich, sondern auch für das Leben ihrer kleinen Schwester Alice verantwortlich. Um Schulden abzubauen und über die Runden zu kommen, verkauft Jane in einem Club regelmäßig Drogen. Das macht sie nicht gerne. Es widert sie an! Aber an diesem Abend schein die Welt noch düsterer zu werden. Im Club gehen Menschen aufeinander los und versuchen sich gegenseitig zu essen! Eine Seuche ist ausgebrochen und Jane muss so schnell wie möglich zu Alice, die alleine zu Hause ist. Zum Glück hat Jane ihren Kumpel Matt. Zusammen machen sie sich auf die Reise. Aber wie es manchmal im Leben so ist, sollte man nicht allen Menschen trauen. Und wenn plötzlich das eigene Leben auf der Kippe steht, wird auch keine Entscheidung mehr rational getroffen. Es gruppieren sich Menschen, die noch nicht von der Seuche erfasst sind und jede dieser Gruppen verfolgt ihre eigenen Ziele. Wird Jane Alice wieder finden und warum wird Jane auf einmal von der Jägerin gegen die infizierten Menschen zur Gejagten eines Doktors und seiner Machenschaften? Es bleibt auf jeden Fall spannend bis zur letzten Seite.
Natürlich möchte ich es mir auch nicht nehmen lassen ein paar Zeilen zu dieser Dystopie zu schreiben. Am Anfang kommt vielleicht der Verdacht auf, das kommt mir doch ein bisschen bekannt vor? Wer aber weiter liest, wird gravierende Unterschiede erkennen können. Hier stehen zwei Mädchen im Vordergrund, die als Hauptprotagonistinnen nicht besser agieren könnten. Für zarte Seelen ist dieses Buch eher nicht so geeignet. Die Beschreibungen der einzelnen Szenen sind schon blutig, manchmal auch etwas brutal und sehr detailliert beschrieben. Aber wer blutige Dystopien mit Intrigen mag, der kommt hier voll auf seine Kosten. Ich kann hier ohne Bedenken 5 Sterne geben!
Black Blood
von am 27.10.2018
Als erstes großen Dank an den Papierverzierer Verlag für dieses rezensions Exemplar.

Das Cover hat mich sofort angesprochen mit den vielen Details die man erst auf den zweiten Blick sieht war ich sofort begeistert.

Dystopien habe ich leider noch nicht viele gelesen um so gespannter war ich auf diese.


Die Umgebung und Charakter sind Klasse umschrieben. Mit Details wurde nicht gespart was ich klasse finde dennoch hat mit für einen Thriller ob Dysto oder nicht etwas an spannung gefehlt.


Ich rede nicht lang drum rum es ist ein gutes Buch mit leichten Schwachstellen, dennoch empfehle ich es gern für alle die Dystopien lieben und mit Thrillern erst warm werden müssen.
Ausbaufähig
von am 19.08.2018
Das Cover finde ich ja super. Der Mann unten irritiert mich etwas, aber den hab ich anfangs sowieso übersehen. Erst wenn man die Geschichte kennt, kann man die Frau sowie die Leute im unteren Teil zuordnen und weiß auch, warum diese da sind.


Es fing schon total spannend an. Ich lernte Jane und ihre Schwester Alice kennen. Sie hatten ein schweres Los. Jane tat alles, damit sie überleben konnten. An dem einen Tag, änderte sich das nicht, jedoch eine entscheidende Sache: es ging nur mehr ums Überleben. 
Jane war eine tolle Person. Stark und mutig und das bewunderte ich an ihr. 
Alice war ihr sehr ähnlich. Nicht nur vom Aussehen. 

Die Untoten kamen und nahmen sich, wonach ihr Instinkt verlangte, allen voran Menschen. 
Diese stetige Spannung war toll und ich konnte es kaum erwarten, was noch alles passieren würde.
Dazu kam jedoch noch ein unerwartetes Problem, das es zu lösen galt. 
Auf dem Weg traf Jane viele Personen und einer davon begleitete sie sogar. 

Drew mochte ich gleich, obwohl er nicht sonderlich viel redete und oft recht kalt wirkte. Seine Taten sprachen jedoch eine andere Geschichte, aber was so in seinem Kopf vorging, wusste ich nicht. Hielt er nur eine Fassade aufrecht oder tat er alles, weil Jane im etwas bedeutete? Ob ich mich da täuschte? 

Viele Wahrheiten und Geheimnisse, mit denen ich nicht gerechnet hätte, kamen erst gegen Ende ans Licht und ich las mit aufgeklapptem Mund weiter. Ich dachte ja, das wäre es jetzt, aber es kam noch dicker. 

Der Schreibstil ist gut, noch ausbaufähig, sowie die Geschichte selbst, jedoch mag ich die kurzen Sätze zwischendrin nicht unbedingt. 
An manchen Stellen hätte ich mir mehr, an manchen weniger Erklärung gewünscht.
Es gibt mehr als zwei Sichtweisen, was für mich schon genug wäre. Drei wären auch noch ok, aber so war es definitiv zu viel. Ein paar davon hätte man gerne weglassen können, denn sie trugen für mich nicht unbedingt zur Story bei. 
Zwischendrin war das Lesen auch recht anstrengend, auch, wenn es immer spannend war.

Das Ende klingt für mich, als ob es einen nächsten Band geben würde. Lassen wir uns überraschen.

Fazit: Eine gute, jedoch noch ausbaufähige Geschichte mit sehr viel Spannung und vielen Geheimnissen sowie Intrigen. 

Das Ende klingt für mich, als ob es einen nächsten Band geben würde. Lassen wir uns überraschen.

Fazit: Eine gute, jedoch noch ausbaufähige Geschichte mit sehr viel Spannung und vielen Geheimnissen sowie Intrigen.
Alle Bewertungen lesen

Zu diesem Produkt empfehlen wir

Abaddon
4,99 *
*
Preise inkl. MwSt.

Auch diese Kategorien durchsuchen: Bücher, Horror, Dystopien