Bewertungen

Kundenbewertungen zu Winterfeuer

Winterfeuer
4,99 €
Preis inkl. MwSt.
Winterfeuer
 
Aileen P. Roberts & Stephan Lössl

Haben Sie bereits Erfahrungen mit diesem Produkt?

Wir interessieren uns für Ihre Meinung! Teilen Sie Ihre Erfahrung mit anderen Kunden und bewerten dieses Produkt.
Name
Öffentlich sichtbar
 
E-Mail *
Wird nicht veröffentlicht

Punkte *
Vergeben Sie Punkte.
 
Wie bewerten Sie dieses Produkt? *
 
Ihre Erfahrungen mit diesem Produkt
 
Wie ausführlich ist Ihre Bewertung?

Wichtige Informationen
Ihre Bewertung wird nur hier veröffentlicht und hilft uns bei der Verbesserung unseres Angebotes.
Nutzen Sie diese Bewertungen nicht zur Veröffentlichung von kommerziellen, politischen, pornographischen, obszönen, strafbaren, verleumderischen oder sonstigen rechtswidrigen Inhalten. Das Kopieren bereits an anderen Stellen veröffentlichter Meinungen ist gesetzlich verboten. Wir behalten uns das Recht vor, Bewertungen nicht zu veröffentlichen. Sie haben das Recht auf Einsicht, Berichtigung und Widerspruch gegen die Verarbeitung der über Sie erhobenen Daten. Beachten Sie unsere Hinweise unter Datenschutz.
* Pflichtfelder
Anzahl der Bewertungen: 4
Durchschnittliche Bewertung: 4,8
Die etwas andere Zeitreise ;)
von Anonymus am 06.01.2018
Winterfeuer von Aileen P. Roberts und Stephan Lössl

Kurz zum Cover des Buches:
Auf dem Buch ist ein Steinkreis zu sehen. Der Himmel ist in zartes rosa getaucht. Eine junge Frau schreitet durch diesen Steinkreis.
Kurz zum Inhalt des Buches:
Die junge Caitir lebt in einer Siedlung an der Westbucht im Zeitalter der Jungsteinzeit. Sie wartet auf ihre Vision, damit sie endlich bei den Steinweisen aufgenommen werden kann. Ihr Vater möchte sie endlich verheiraten und hat Brork vom Adlerclan dafür ausersehen. Somit wächst der Druck auf Caitir endlich die Vision zu erhalten. Caitir bekommt zwar ihre Vision, doch wird durch den Steinkreis in unsere Zeit katapultiert. Wie kommt sie nun zurück und ist es denn überhaupt möglich?
Andrew ist ein Reiseführer in Schottland. Die Reisenden haben jedoch keinen Sinn für die Schönheiten von Schottland und somit lernt er Dianne kennen und lässt sich von ihr die Ausgrabungen am Ness of Brodgar zeigen.
Kurz darauf in der Nacht erscheint ihm ein Licht nahe der Ausgrabungsstätte. Er macht sich auf den Weg dahin. Dort trifft er jedoch auf die völlig verängstigte Caitir, die glaubt Andrew sei Schuld an der Zerstörung ihres Dorfes.

Meine Meinung zu dem Buch:
Ich muss sagen, ich hatte etwas Schwierigkeiten in das Buch zu finden. Anfangs passiert nicht sonderlich viel und sobald endlich etwas passiert, ist der Spannungsbogen auch wieder flach. Ich habe deshalb das Buch unterbrochen, um es mir an Weihnachten in Ruhe noch einmal zu nehmen. Das war gut so, denn man muss sich voll und ganz auf dieses Buch einlassen.
Das Buch hat mich zu dem Zeitpunkt richtig gepackt, an dem Caitir wieder zurück in ihre Zeit gerufen wurde und Andrew gleich mit. Wir haben es also nicht mit einer üblichen Zeitreise-Geschichte zu tun. Sondern hier reisen beide Seiten.
Beide haben mir der jeweiligen Zeit und den Gebrächen und Sitten zu kämpfen. Während Caitir beim Anblick eines Fernsehers erschrickt, war es für Andrew schwer die Bräuche in der anderen Zeit zu verstehen.
Caitirs Zeit wird sehr anschaulich und sehr authentisch beschrieben. Dennoch frage ich mich, ob das wirklich so gewesen sein könnte. Ich fand die Leute irgendwie nicht primitiv genug. Andererseits – wer weiß schon, wie es damals wirklich war und wie die Menschen damals waren. Vielleicht haben sie sich gar nicht so groß von uns unterschieden. Bis auf ihre Bräuche eben.
Die Ankunft Andrews sorgte für Probleme und somit auch für einen ansteigenden Spannungsbogen. Irgendwann konnte ich das Buch nicht mehr zur Seite legen und wollte einfach wissen, wie es weitergeht.
Es gab auch ein paar ungeahnte Wendungen und ein paar Wendungen, die man im Laufe der Geschichte geahnt hat. Doch dies hat der Geschichte keinen Abbruch getan.
Mir hat die Reise in die Zeit von Caitir viel besser gefallen, als unsere Zeit. Diesen Erzählstrang habe ich teilweise sogar als etwas langatmig empfunden, was ich sehr schade fand. Ich habe die Stellen ehrlich gesagt etwas quer gelesen. Doch die anderen waren wieder interessant und spannend.
Fazit:
Ich bedanke mich herzlich für das Rezensionsexemplar, welches mir freundlicherweise vom Verlag zugeschickt wurde. Dies hat meine ehrliche Meinung nicht beeinflusst.
Ich vergebe eine klare Leseempfehlung für Fans von Zeitreisen und von Geschichten aus der Steinzeit und 4 von 5 Schildkröten!
faszinierende Mischung aus Jetzt und Steinzeit
von Anonymus am 31.10.2017
Caitir lebt in der Steinzeit und möchte da eine Weise werden, dafür benötigt sie noch eine Vision von ihren Ahnen, ansonsten muss sie den Anführer vom Adlerclan ehelichen.

Androw, ein Reiseführer in der heutigen Zeit, quält sich mit einer Reisegruppe rum, die für das was er zu den historischen Plätzen zu erzählen hat, kaum Interesse aufbringt.


Ein Buch was nicht nur durch seine Handlung, sondern auch was seine Entstehung betrifft, anders ist als alles was man kennt, Aileen P. Roberts die verstorben ist, ließ dieses Buch unfertig zurück, welches dann ihr Mann zu Ende schrieb, allein schon nach diesen Zeilen zu Beginn des Buches, standen mir Tränen in den Augen.

Dieses Buch hat mich von der ersten Seite an in seinen Bann gezogen, die Mischung der beiden Zeiten, ist hier auf faszinierende Weise gelungen, man kann alles was passiert mit den Protagonisten nachvollziehen und sich auch die Wirren der jeweiligen Zeit sehr gut vorstellen.

Es ist durch einen fantastisch flüssigen und mitreisenden Stil gelungen, ein Fantastisches Werk zu schaffen, eine gelungene Mischung aus Geschichte und Fantasy mit viel Gefühl geschrieben.

Für alle die Fantasy lieben ein absolutes muss.
Eine sehr emotionale Reise durch die Zeit
von Bianca Klemm am 29.10.2017
Vor langer Zeit lebt Caitir in Schottland, genauer gesagt an der Westbucht (Skara Brae). Caitir stehen einige wichtige Entscheidungen in ihrem Leben bevor. Wird sie eine Vision erhalten und eine Steinweise werden? Doch sollte dies nicht der Fall sein, erwartet ihr Vater von Caitir, dass sie Brork, den Anführer des Adlerclans, heiraten soll. Caitir ist von diesem Vorschlag alles andere als begeistert, insbesondere der Umgang mit den verstorbenen Ahnen, den der Adlerclan betreibt, kommt ihr widerlich vor. Aber es soll anders kommen. Nach einer Vision landet Caitir landet in unserer heutigen Zeit und trifft dort Andrew. Er arbeitet als Reiseleiter in Schottland und ist eigentlich der Geschichte des Landes sehr verbunden. Um so mehr ärgert es ihn, dass die Touristen mehr mit den Handys als mit der Geschichte Schottland auf seinen Führungen beschäftigt sind. Immer wieder zieht es ihn zum Ness of Brodgar, wo derzeit Ausgrabungen statt finden. Und Andrew ist von dem, was ihm die Archäologin Dianne berichtet, einfach nur begeistert. Und schon bald wird Andrew seine Faszination ausleben können. Denn er landet mit Caitir in der früheren Zeit. Doch was sich lustig und interessant anhört, hat sowohl Auswirkungen auf die frühere Zeit sowie auf unsere Zeit. Und selbst wenn Caitir und Andrew immer näher zueinander finden, ist ihnen beiden klar, dass dies kein Zustand von Dauer sein kann, denn beide Zeiten sind massiv bedroht. Können die beiden ihre jeweilige Welt retten? Und welchen Preis müssen die beiden dafür zahlen?

Nun zu meiner persönlichen Meinung zu diesem Buch. Diese Geschichte geht ans Herz und ich gestehe, dass ich nach dem Lesen Tränen in den Augen hatte. Wenn man dann noch bedenkt, dass Aileen P. Roberts verstorben ist und ihr Mann die Geschichte zu Ende geschrieben hat? Dann kann ich schon wieder nur ganz schwer schlucken. Caitir muss man einfach mögen. Eine solche Persönlichkeit! Vor allem, sie will niemand etwas Böses und lebt mit der Natur im Einklang. Andrew ist für einen Menschen unserer heutigen Zeit auch noch sehr naturverbunden. Eigentlich ein Traumpaar! Hätten die beiden sich doch nur zur gleichen Zeit an einem Ort befunden. Ich bin fest davon überzeugt, dass dieses Buch jedem, der es gelesen hat, gefallen hat. Es ist für jeden Geschmack etwas dabei. Also lassen sich sie überraschen! Und ein besonderer Dank an Stephan Lössl, der dieses Werk zu Ende gebracht hat!
Eine wundervolle Verschmelzung zwischen der Jungsteinzeit und dem Jetzt
von Anonymus am 26.10.2017
Das Buch "Winterfeuer" wurde von Aileen P. Roberts verfasst und von Stephan Lössl vervollständigt. Es erschien 2017 im Papierverzierer Verlag.

Caitir wartet verzweifelt, in der Jungsteinzeit, auf eine Vision um in den Kreis der Steinweisen aufgenommen zu werden und nicht die Frau von Brork werden zu müssen. Andrew ärgert sich währenddessen mit einer Reisegruppe, welche die alten Kulturen der Inseln wenig bis gar nicht interessiert. Eines Tages verknüpfen sich die Lebenswege von Caitir und Andrew und ein ungeahntes Abenteuer beginnt.

Dieses Buch ist etwas ganz Besonderes, denn nicht nur die Geschichte schafft es einem in den Bann zu ziehen, nein, auch die Hintergrundgeschichte, wie es zu diesem Werk kommen konnte, treibt einem so manche Träne in die Augen. Die Autorin Aileen P. Roberts ließ den Grundstock und ein ausgearbeitetes Exposé nach ihrem Tod zurück. Ihr Mann führte ihren Beginn weiter und erschuf oder besser erweiterte die Geschichte zu einer wundervollen Verschmelzung zwischen Geschichte und Wirklichkeit, zwischen Jungsteinzeit und dem Jetzt.
Die Schauplätze sind sehr detailreich geschildert, sodass man das Gefühl hat dort auf den Ausgrabungen oder Kultplätzen zu sein. Man hat das Gefühl, das Meer rauschen und den Wind in den Haaren zu spüren. Auch die Protagonisten sind sehr detailreich und lebendig beschrieben, sodass man das Gefühl hat, dass man mit ihnen gemeinsam das Abenteuer bestehen kann.
Der Schreibstil ist modern, flüssig, locker und so lebendig, dass man das Gefühl hat, dass man sich ständig im Mittelpunkt befindet und zeitgleich mit den Protagonisten alles miterleben kann. Die Handlung ist sehr gut ausgearbeitet und der Erzählstrang sowohl spannend als auch mit viel Gefühl bestückt. Außerdem konnte mich so manche Wendung tatsächlich überraschen.

Wer gerne Fantasy mit einen Hauch Geschichte, Liebe, Hass, Eifersucht und Reisen liest, der muss zu diesem Buch greifen und in die Geschichte von Skara Brae eintauchen.