Rodinia - Die Rückkehr des Zauberers


Rodinia - Die Rückkehr des Zauberers

Artikel-Nr.: 9783959622936
5,99
Preis inkl. MwSt.


Kundenbewertungen zu Rodinia - Die Rückkehr des Zauberers

Anzahl der Bewertungen: 20
Durchschnittliche Bewertung: 4,7
Alle Bewertungen lesen
Actionreiche High Fantasy
von Anonymus am 10.01.2018
Man merkt dem Roman an, dass der Autor vom Wikinger-Reenactment und Rollenspiel kommt. Die actionbetonte Fantasygeschichte beginnt so spannend, wie sie endet.
Der junge Zauberer Kyrian betritt die hinter Nebeln verborgene Welt Rodinia und legt sich mit den dort herrschenden Magiern an – angeführt von einem grausamen Magister und seiner rechten Hand Bralag.
Drei junge Frauen kreuzen mehrfach seinen Weg: Ein schlichtes Bauernmädchen, eine machtbesessene Magierin und eine Gauklerin mit einem Geheimnis. Bei den magischen Wesen hat mir der ein oder andere Klischeebruch gefallen. Tolle Ideen. Der Leser begegnet Feen, Zentauren und Trollen.
Für manche Figuren hätte ich mir mehr Tiefe gewünscht, doch die spannungsreiche Geschichte funktioniert auch so ausgezeichnet. Schön fand ich auch die wechselnden Erzählperspektiven.
Rodinia ist der erste Teil einer (geplanten) Trilogie und hat mich von Beginn an mitgenommen. Ich freue mich schon auf den zweiten Band.
Einfach Magisch
von Anonymus am 12.10.2017
Das Buch ist in zwei Teile aufgeteilt.
Teil eins des Buches, ist sehr Magie geladen.
So viele Zaubersprüche und Magische Momente treffen hier aufeinander.
Die Geschichte ist am Anfang noch sehr unübersichtlich aber bis zum ende des ersten teils lichtet sich das Geheimniss und die Aufgabe für den Protagonisten immer mehr.
Die einzelnen Kapitel werden von mehreren Personen erzählt, jeder aus seiner eigenen Sicht.
Es herrscht viel Verwirrung, Angst und unglauben im ersten Teil. Dennoch ist die Geschichte von der ersten Seite an ziemlich fesselnd.
Teil zwei der Geschichte hat sich sichtlich schneller lesen lassen. Im ersten Teil gab es viele neue Namen und zaubersprüche, die sich etwas schwer lesen lassen. Im zweiten Teil dominieren Verrat, Intrigen, Wut, Hass und Zorn. Ständige Wendungen und gefahren machen es sichtlich spannend. Ich fand den zweiten wesentlich berauschender. Es ist auf jeden fall ein sehr mysteriöses Buch gewesen, mit ein ziemlich aufregenden Abgang.
Ein Buch voller Aktion und Tiefgang
von Anonymus am 01.07.2017
Ich bin kein Freund vom Rereaden, habe mir immer gesagt, dass ich genau das nur sehr ungern mache, weil ich mich ja an die Story erinnere und es dann ja langweilig ist - man erlebt das Buch ja nicht wie zu beginn.
Nun, da muss ich meinem alten Selbst wohl spätestens jetzt widersprechen. Ich habe Rodinia anlässlich der Blogtour erneut gelesen, weil es doch eine ganze Weile her war und habe wieder ein Mal neue Eindrücke von Rodinia und den Charakteren mitnehmen dürfen.
Selbst nach diesem Reread glaube ich nicht, alle Zusammenhänge bis ins Detail erfasst zu haben.
Laurence Horn erschafft neben der Geschichte eine so detaillierte Welt, dass ich mit den Figuren die Kämpfe ausgetragen habe, ein Magier war, ein Zauberer und die Welt selbst.
Irgendwo zwischen den Seiten habe ich wohl nun ein Teil von mir gelassen und wartet darauf, Band 2 in den Händen zu halten.

In einer Welt, nach einem Krieg, der alles zerstörte, regieren nun die Magier. Das erhabene und doch hochnäsige Volk Rodinias, das alle anderen unterjocht.
Männer, die sich nehmen, was sie wollen, oder brauchen. Frauen, die hörig sind und eine Sprache, die genau in diese Zeit, in diese Umgebung passt.
Doch was, wenn auf ein Mal jemand den Nebel durchkreuzt, der Rodinia vor allen unliebsamen Besuchern schützen soll und es sich um den verfeindesten aller Feinde handelt - einen Zauberer?
Eine Jagd um die Ehre und das Ansehen... ja vielleicht sogar um das ganze Herrschaftssystem beginnt...

Wie beschreibt man etwas, das so voller Details und Verwinkelungen ist, dass man Stunden erzählen könnte und noch immer nicht ein Mal die Hälfte des Buches zusammengefasst hätte?
Anfangen möchte ich an dieser Stelle wohl erstmal bei den beiden Fronten - Magiern und Zauberern.
Was? Ist das nicht das Gleiche? Oh, nein. Zauberer nutzen eine ganz andere Art der Magie, als es Magier tun, wie ich schnell feststellen durfte und ob es magisch war.
Direkt zu Beginn durfte ich mich von einer Vielzahl der Mitstreiter verabschieden. Von wirklich vielen. Wer Herr der Ringe als sinnloses Gemetzel empfindet, ja nun, der sollte hier vielleicht nicht weiterlesen. Der Tod ist ein ständiger Begleiter und wisst ihr was? Es passt so gut zu dieser Geschichte.
Diese wird im Übrigen aus verschiedenen Sichtweisen erzählt. So lernt man die Story nicht nur einseitig kennen, sondern versteht mit der Zeit die Beweggründe aller Charaktere. Man wächst mit ihnen, fügt Dinge zusammen, erlebt fast Vergewaltigungen, Tode und Freundschaft. Mit der Zeit entdeckt man als Leser auch die ersten Zusammenhänge zwischen den Handlungen der Figuren, die am Anfang scheinbar allein stehend waren.
Glaubt man auf der richtigen Spur zu sein, zieht der Autor an den Fäden und man biegt anders ab, als erwartet.
Genau das ist es, was ich an Büchern so liebe. Ich dachte Magier seien die Netten und die Zauberer die Bösen, dann dachte ich die Zauberer seien die Netten und letzten Endes haben sie irgendwie doch das gleiche Ziel und dann auch wieder nicht - hä? Ja, genau.
Mitdenken ist gefordert. Mitdenken und rätseln. Kombinieren, zusammenfügen und Hinweise entschlüsseln, so würde ich Rodinia wohl am ehesten beschreiben.
Ich habe den Weg in den Schuhen des Magiers beschritten und mit dem Zauberer um die Herrschaft gekämpft, habe die Protagonisten auf eine skurrile Weise in mein Herz geschlossen und das obwohl viel Gewalt und ernste Themen im Spiel waren.
Der Autor versteht es ernste Themen mit Aktion und Humor zu verknüpfen und bringt einen doch, vor allem zum Ende hin, zum Nachdenken.

Für mich eines der Empfehlungen schlechthin, wenn man auf die Thematik der Magier und Zauberer steht, sich vor dem Tod nicht fürchtet und einen etwas raueren Ton mag, denn die Sprache ist durchaus ab und an sehr rauch, ja, fast barsch und zum Teil auch arrogant.
Laurence Horn hat es geschafft genau diese Unterschiede der unterschiedlichen Schichten mehr als perfekt in jeden Bereich des Buches einfließen zu lassen und letzten Endes hat genau das auch wirklich Spaß gemacht - Realität aus, Buch an.

Wir sehen uns in Rodinia.
Alle Bewertungen lesen

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

Die Augen des Iriden
ab 4,99 € *
Maleficus
ab 2,99 € *
Obernewtyn
ab 2,49 € *
Seelenseher (Tougard)
ab 2,99 € *
Stuttgart 21 - Lea
ab 2,99 € *
*
Preise inkl. MwSt.

Auch diese Kategorien durchsuchen: High Fantasy, Bücher, Laurence Horn