Die zweite Finsternis


Die zweite Finsternis

Artikel-Nr.: 9783959621137
5,99
Preis inkl. MwSt.


Kundenbewertungen zu Die zweite Finsternis

Anzahl der Bewertungen: 5
Durchschnittliche Bewertung: 4,8
Alle Bewertungen lesen
Packende Dystopie! (16.05.2017)
Das Buch "Die zweite Finsternis" von E. S. Schmidt ist 480 Seiten lang und beim Papierverziererverlag erschienen.
Das Buch gibt es als Print- und Ebookausgabe.

Die Ebookausgabe ist übersichtlich gestaltet und sehr gut zu lesen.

Die Menschheit und die komplette Welt sind nicht mehr das was sie einst waren, nachdem ein außerirdisches Raumschiff auf dem Planeten abgestürzt ist und seine gefährliche Fracht freigibt. Reaper – telepathische Raubechsen, groß wie Löwen, mit enormer Reproduktionsfähigkeit überschwemmen den Planeten. Sie sind unersättlich und ihre neue Nahrungsquelle sind Tiere und Menschen. Die Überlebenden verstecken sich hinter Mauern und nur genetisch optimierte Krieger, Mönche die in Orden zur strengen Disziplin und Gehorsam abgerichtet werden, können gegen diese Bestien bestehen. Unter ihnen befindet sich Bruder Kaleb, der eine Gefahr vernimmt, die weit größer scheint als die Reaper und welche nicht nur die Orden und die Menschheit an sich zu bedrohen scheint, sondern auch den einzigen Menschen, für den er sein Gelübde brechen würde.

Das Buch hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen und trotz seiner Länge war ich unverhofft schnell am Ende und traurig als es zu Ende ging. Das hab ich nicht oft bei einem Buch, dass es mich so fesselt, in seine Welt zieht und nicht mehr freigibt. "Die zweite Finsternis" könnte meiner Meinung nach auch einen total genialen Film abgeben und sie ist durchaus für eine Fortsetzung geeignet.

"Also lieber Autor, wenn du meine Rezension liest, dann bitte ich dich hiermit, schreib noch eine Fortsetzung!"

Eine bedrohliche, bedrückende Welt in die man hinab taucht wenn man bereits die ersten Seiten hinter sich lässt mit actionreichen Kampfszenen. Immer weiter versinkt man in der Finsternis. Emotionsgeladen und bildgewaltig schafft es der Autor den Leser zu fesseln. Nicht eine Seite wurde langweilig, im Gegenteil, die Spannung steigt bis zum Ende und gibt den Leser auch auf der letzten Seite noch nicht frei. Das Werk hat mich immer wieder überrascht und in die finstersten Ecken meines Geistes und meiner Vorstellungskraft gezogen. Ich hab schon sehr viel gelesen und einige Erfahrungen gesammelt, so dass ich dachte mich kann nicht mehr viel aus der Fassung bringen. Aber der Autor schlägt teilweise Richtungen ein, hat Gedanken und Ideen verwoben, die mir nicht mal im Traum eingefallen wären. Naja, vielleicht in einem sehr üblen Alptraum. Das war absolut horizonterweiternd für mich und gab mir noch einmal ganz neue Denkanstöße. Für mich ein absolut geniales Werk!

Fazit: Eine bedrohlich, bedrückende Welt, actionreiche Kampfszenen, tiefe Emotionen und Spannung bis zur letzten Seite. Das Buch zieht einen in die tiefste Finsternis des eigenen Geistes und schenkt neue Denkanstöße. Alptraumhafte Horizonterweiterung ist garantiert. Von mir eine außerordentliche Leseempfehlung!
Ein Ausblick in eine düstere Zukunft (23.02.2017)
Kaleb ist Mönch. Er wurde dazu ausgebildet gegen die Reaper zu kämpfen. Bei Reapern handelt es sich um Reptilien aus einer anderen Welt, die nur ein Ziel haben: Fressen! So leben wir in einer Zeit fressen und gefressen werden. Immerhin haben es die Reaper schon geschafft die Menschen in 19 Städte zu treiben. In einer solchen Stadt lebt es sich alles andere als bequem. Es geht sehr eng zu und somit kommt es auch zwischen den Menschen zu Reibereien. Zum Glück gibt es da noch mehr Leute, die einem Hoffnung machen. Eunice hilft anderen Frauen ihre Kinder zu gebären. Auch Kalebs Ausbildung war sehr speziell. Er wurde gelehrt seine Gedanken zu verstellen und er kann die Gedanken eines Reapers lesen, wenn er diesen berührt. Aber es gibt auch noch Ketzer. Diese nehmen Nachtmilch, ein Sekret, welches von Reapern hergestellt wird, zu sich und verehren die Reptilien.
Der Kampf ums Überleben wird immer härter, da die Reaper wieder angreifen. Aber dieses Mal ist alles anders. Wer kann Reapern auf einmal Befehlen erteilen? Und gäbe es nicht schon lange eine Waffe gegen die Reaper? Kaleb muss sich einer tödlichen Mission stellen und bekommt unerwartet Hilfe.
Das Buch ist sehr gut geschrieben. Die düstere Stimmung, die in den Städten herrscht, kommt sofort beim Leser an. Die Reaper werden gerade gut genug beschrieben, dass sich jeder Leser sein eigenes Bild machen kann. Die Geschichte ist auch flüssig geschrieben. Am Anfang dauert es vielleicht ein paar Seiten bis man sich auf die anderen Welt eingestellt hat, aber ist man erst man drin, will man nicht mehr raus und leidet mit den Helden in diesem Buch. Dafür gebe ich gerne 5 Sterne!
Kirchenstaat gegen Alien-Monster - düstere Zukunftsaussichten (06.02.2017)
Ich muss sagen, es ist eine grandios erzählte Geschichte. Die Charaktere sind mir vor meinem geistigen Auge sehr lebendig erschienen. Die Geschichte liest sich flüssig und braucht keine umständlichen Erklärungen. Sie spielt in einer nicht zu fernen Zukunft der Erde, auf der gefährliche außerirdische Raubtiere gestrandet sind, die nur von genetisch „modifizierten“ Menschen, den Mönchen, bekämpft werden können. Es spielt in Amerika, in wenigen noch erhaltenen Städten und dazu gehörenden Lehen, gut befestigte Dörfer, in denen die Menschen leben, die die Stadtbewohner mit notwendigen Lebensmitteln versorgen.
Philadelphia ist eine der befestigten Städte, die die Schlachten gegen die Reaper überstanden haben. Dort hat sich eine Führungselite gebildet, in der Intrigen und Missgunst an der Tagesordnung stehen. Ein Teil der Sicherheitskräfte der Stadt lassen sich die Verteilung der knapp bemessenen Ressourcen durch Bestechung gut bezahlen. Beliebte Tauschmittel sind selten gewordene Gegenstände und Lebensmittelmarken.
Das einzige anerkannte Buch darf von dem einfachen Volk nicht einfach gelesen werden. Nur wenn ein Mitglied des Klerus dabei ist, ist die Lektüre erlaubt. Kinder bekommen Namen, die in diesem Buch verzeichnet sind. (Da der Buchdruck nach der Invasion der außerirdischen Raubechsen vollständig zum Erliegen gekommen ist, kann es sich fraglos nur um das Buch handeln, das uns heutzutage noch als Bibel bekannt ist.) Der Glaube setzt sich mittlerweile aus verschiedenen Facetten früherer Religionen zusammen. Auch die Traditionen und Riten haben sich vermischt.
Eunice ist die Tochter des Bischofs in Philadelphia, der seine Tochter als unfruchtbar erklärt hat, um ihr das Schicksal ihrer Schwester zu ersparen, die ins Exil gehen musste, nachdem eine genetische Anomalie an ihr festgestellt wurde. Sie ist die oberste Heilerin von Philadelphia, die die Kranken aller Klassen aufopferungsvoll pflegt. Außerdem unterstehen ihr die Hebammen, die sich um die Geburten der Erwählten kümmern, die nur von den heiligen Müttern geboren werden können. Aus diesen Erwählten werden die Mönche, die gegen die Reaper bestehen können und ganz besondere Fähigkeiten haben.
Kaleb ist einer der Mönche, die in Philadelphia im Konvent leben. Als in einem der Lehen Reaper-Sichtungen gemeldet werden, wird er los geschickt, um diesen Sichtungen nachzugehen. Der Bischof sendet Kaleb, da dieser aus dem Lehen Selimsburg stammt, in dessen Nähe auch seine zweite Tochter im Geheimen lebt. Auf seiner Fahrt nach Selimsburg begegnet er einer jungen Frau und kann sie gerade noch vor einer kleinen Gruppe Reaper retten. Die beiden verbringen die Nacht in einem verlassenen Haus, in das weitere Reaper eindringen, die Kaleb wiederum besiegen kann. Am nächsten Tag kann er jedoch nicht verhindern, dass die Reaper die junge Frau mit sich nehmen. Ein sehr merkwürdiges Verhalten für diese Wesen, da sie normalerweise nicht in Gruppen jagen, und schon gar keine Menschen verschleppen. Kaleb begibt sich sofort nach Selimsburg um seine Erfahrungen nach Philadelphia zu funken und um Hilfe zu bitten. Er widersetzt sich der Anweisung sofort zurück zu kehren und folgt den Spuren der Reaper durch den Wald, um die junge Frau zu retten. Begleitet wird er von seinem leiblichen Sohn, der nicht weiß, dass er seinen biologischen Vater vor sich hat.
Unterdessen wird Eunice los geschickt, um ihren Bruder zurück zu holen, der heimlich der Gruppe Mönche gefolgt ist, die ausgesandt wurde, die Reaper bei Selimsburg zu jagen und den Vorkommnissen nachzugehen.
In Philadelphia wird ein Relikt gestohlen, das in der Kapelle ausgestellt wurde. Es ist ein Teil eines außerirdischen Gerätes, dessen Nachbauten zur Abwehr der Reaper dienen. Eingeweihte vermuten, dass man aus den bisher bekannten Einzelteilen eine mächtige Waffe zur Bekämpfung der Außerirdischen bauen kann. Allerdings ist dies nicht bewiesen, da es nie jemand versucht hat. Die Waffe könnte auch den Mönchen schaden, da diese zum Teil mit Reaper-Genen ausgestattet sind und empfindlich auf die Technologie reagieren, die bereits eingesetzt wird. Eine Waffe aus allen Komponenten könnte auch den Mönchen sehr schaden und wäre in den falschen Händen eine Katastrophe für die Städte. Dies finden Kaleb und seine Mitstreiter nach und nach heraus und es beginnt ein Wettlauf um die Bauteile gegen die Anhänger der Reaper, die als Ausgestoßene leben und Pläne verfolgen, die bisherige Weltordnung zu zerstören und sich die anderen Menschen untertan zu machen.
Ein Kampf Gut gegen Böse ist schlussendlich unausweichlich. Das Buch liest sich sehr gut und wird immer spannender. Die Autorin hat eine neue Welt erschaffen, in der der Kampf ums Überleben nicht von Naturkatastrophen bestimmt wird, sondern davon, wie gut die Menschen gegen einen neuen Feind zusammen arbeiten. Verrat und Intrigen inklusive. Zart besaitete Gemüter sollten von der Lektüre allerdings abstand nehmen, da es in der Zukunft ziemlich brutal zugeht.
Von mir eine ganz klare Leseempfehlung!
Alle Bewertungen lesen

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

Alissa im Drunterland
ab 0,99 € *
*
Preise inkl. MwSt.

Auch diese Kategorien durchsuchen: Dystopien, Bücher, E. S. Schmidt