Die zweite Finsternis


Die zweite Finsternis

Artikel-Nr.: 9783959621137
5,99
Preis inkl. MwSt.


Kundenbewertungen zu Die zweite Finsternis

Anzahl der Bewertungen: 6
Durchschnittliche Bewertung: 4,7
Alle Bewertungen lesen
Spannende und originelle Dystopie!
von Anonymus am 18.07.2017
Die Geschichte spielt 183 Jahre in der Zukunft. Nachdem ein Außerirdisches Raumschiff auf die Erde gestürtzt ist und Wesen (Reaper) frei gelassen hat die nahezu unbesiegbar sind, hat sich die Zivilisation stark verändert und die Menschen wurden beinahe ausgerottet. Die letzten überlebenden Menschen, haben sich in geschützte Städte begeben und werden von der Kirche und deren Obehäupter geführt. Ein normales Leben ist nicht mehr gegeben, da die Kirche alles und jeden kontrolliert. Es wurden Mönche gezüchtet, die einzige Waffe gegen die Reaper.
Das Leben und die Städte, sowie das Outback, wurden klasse beschrieben. Die Protagonisten sind gut ausgearbeitet und jeder für sich überzeugt mit seinem einzigartigen Charakter.

"Die zweite Finsternis" hat knapp 500 Seiten und ich muss sagen, dass ich sie kaum bemerkt habe. Die Autorin hat einen sehr angenehmen und flüssigen Schreibstil. Die Worte sind gut gewählt und die Szenen hervorragend beschrieben. Für mich gab es keine Hänger und es kam zu keinem Zeitpunkt Langeweile auf. Man ist gefangen in der Geschichte und möchte unbedingt wissen wie es ausgeht. Es gibt einige Vorhersehbare Szenen, aber auch ein paar interessante Wendungen die das Buch wirklich interessant machen.
Das ist wieder eines dieser Bücher, das ich auch gerne verfilmt ansehen würde.
Den einen Stern Abzug gibt es nur wegen dem Ende. Ich hätte mir gewünscht mehr über die Reaper zu erfahren. Wo kommen sie her? Wer waren die Außerirdischen? Was wollten sie auf der Erde? Fragen die leider offen geblieben sind.
Vielleicht schreibt die Autorin einen zweiten Teil?
Das Buch ist abgeschlossen aber bietet Platz für eine Fortsetzung. Ich würde mich jedenfalls sehr darüber freuen und würde es auch sofort lesen wollen.
E. S. Schmidt, konnte mich vollends überzeugen und diese Autorin kommt in jedem Fall auf meine Liste "Lieblingsautoren"

Ich vergebe daher 4 satte Sterne ud eine klare Kaufempfehlung für all diejenigen die gerne einen Dystopie-Roman im Mad Max Stil lesen wollen.
Packende Dystopie!
von Anonymus am 16.05.2017
Das Buch "Die zweite Finsternis" von E. S. Schmidt ist 480 Seiten lang und beim Papierverziererverlag erschienen.
Das Buch gibt es als Print- und Ebookausgabe.

Die Ebookausgabe ist übersichtlich gestaltet und sehr gut zu lesen.

Die Menschheit und die komplette Welt sind nicht mehr das was sie einst waren, nachdem ein außerirdisches Raumschiff auf dem Planeten abgestürzt ist und seine gefährliche Fracht freigibt. Reaper – telepathische Raubechsen, groß wie Löwen, mit enormer Reproduktionsfähigkeit überschwemmen den Planeten. Sie sind unersättlich und ihre neue Nahrungsquelle sind Tiere und Menschen. Die Überlebenden verstecken sich hinter Mauern und nur genetisch optimierte Krieger, Mönche die in Orden zur strengen Disziplin und Gehorsam abgerichtet werden, können gegen diese Bestien bestehen. Unter ihnen befindet sich Bruder Kaleb, der eine Gefahr vernimmt, die weit größer scheint als die Reaper und welche nicht nur die Orden und die Menschheit an sich zu bedrohen scheint, sondern auch den einzigen Menschen, für den er sein Gelübde brechen würde.

Das Buch hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen und trotz seiner Länge war ich unverhofft schnell am Ende und traurig als es zu Ende ging. Das hab ich nicht oft bei einem Buch, dass es mich so fesselt, in seine Welt zieht und nicht mehr freigibt. "Die zweite Finsternis" könnte meiner Meinung nach auch einen total genialen Film abgeben und sie ist durchaus für eine Fortsetzung geeignet.

"Also lieber Autor, wenn du meine Rezension liest, dann bitte ich dich hiermit, schreib noch eine Fortsetzung!"

Eine bedrohliche, bedrückende Welt in die man hinab taucht wenn man bereits die ersten Seiten hinter sich lässt mit actionreichen Kampfszenen. Immer weiter versinkt man in der Finsternis. Emotionsgeladen und bildgewaltig schafft es der Autor den Leser zu fesseln. Nicht eine Seite wurde langweilig, im Gegenteil, die Spannung steigt bis zum Ende und gibt den Leser auch auf der letzten Seite noch nicht frei. Das Werk hat mich immer wieder überrascht und in die finstersten Ecken meines Geistes und meiner Vorstellungskraft gezogen. Ich hab schon sehr viel gelesen und einige Erfahrungen gesammelt, so dass ich dachte mich kann nicht mehr viel aus der Fassung bringen. Aber der Autor schlägt teilweise Richtungen ein, hat Gedanken und Ideen verwoben, die mir nicht mal im Traum eingefallen wären. Naja, vielleicht in einem sehr üblen Alptraum. Das war absolut horizonterweiternd für mich und gab mir noch einmal ganz neue Denkanstöße. Für mich ein absolut geniales Werk!

Fazit: Eine bedrohlich, bedrückende Welt, actionreiche Kampfszenen, tiefe Emotionen und Spannung bis zur letzten Seite. Das Buch zieht einen in die tiefste Finsternis des eigenen Geistes und schenkt neue Denkanstöße. Alptraumhafte Horizonterweiterung ist garantiert. Von mir eine außerordentliche Leseempfehlung!
Ein Ausblick in eine düstere Zukunft
von Anonymus am 23.02.2017
Kaleb ist Mönch. Er wurde dazu ausgebildet gegen die Reaper zu kämpfen. Bei Reapern handelt es sich um Reptilien aus einer anderen Welt, die nur ein Ziel haben: Fressen! So leben wir in einer Zeit fressen und gefressen werden. Immerhin haben es die Reaper schon geschafft die Menschen in 19 Städte zu treiben. In einer solchen Stadt lebt es sich alles andere als bequem. Es geht sehr eng zu und somit kommt es auch zwischen den Menschen zu Reibereien. Zum Glück gibt es da noch mehr Leute, die einem Hoffnung machen. Eunice hilft anderen Frauen ihre Kinder zu gebären. Auch Kalebs Ausbildung war sehr speziell. Er wurde gelehrt seine Gedanken zu verstellen und er kann die Gedanken eines Reapers lesen, wenn er diesen berührt. Aber es gibt auch noch Ketzer. Diese nehmen Nachtmilch, ein Sekret, welches von Reapern hergestellt wird, zu sich und verehren die Reptilien.
Der Kampf ums Überleben wird immer härter, da die Reaper wieder angreifen. Aber dieses Mal ist alles anders. Wer kann Reapern auf einmal Befehlen erteilen? Und gäbe es nicht schon lange eine Waffe gegen die Reaper? Kaleb muss sich einer tödlichen Mission stellen und bekommt unerwartet Hilfe.
Das Buch ist sehr gut geschrieben. Die düstere Stimmung, die in den Städten herrscht, kommt sofort beim Leser an. Die Reaper werden gerade gut genug beschrieben, dass sich jeder Leser sein eigenes Bild machen kann. Die Geschichte ist auch flüssig geschrieben. Am Anfang dauert es vielleicht ein paar Seiten bis man sich auf die anderen Welt eingestellt hat, aber ist man erst man drin, will man nicht mehr raus und leidet mit den Helden in diesem Buch. Dafür gebe ich gerne 5 Sterne!
Alle Bewertungen lesen

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

Alissa im Drunterland
ab 1,99 € *
The Wild Hunt
ab 3,49 € *
*
Preise inkl. MwSt.

Auch diese Kategorien durchsuchen: Dystopien, Bücher, E. S. Schmidt